IDC-Technologie

Die lötfreie Verbindung zur Kontaktierung von Lackdrähten 

In nahezu allen elektrischen Geräten sind Elektromotoren und -magnete die wichtigsten Bestandteile. Zwei der Hauptanforderungen sind hohe Sicherheit und lange Lebenszyklen. Dafür ist absolute elektrische Stabilität innerhalb der stromleitenden Komponenten notwendig. 

IDC steht für Insulation Displacement Connection, unsere einzigartige Technologie, die eine zuverlässige gasdichte Verbindung zwischen Lackdraht und Schneidklemmterminal herstellt. iwis smart connect liefert damit die derzeit hochwertigste Technik zur Kontaktierung von Lackdrähten.

Das patentierte „Quadra-Beam“-IDC-System besteht aus vier individuell arbeitenden Federschenkeln und ist für die Kontaktierung von verschiedensten Drahtdurchmessern ausgelegt. Sie erzeugt eine um bis ca. 40% vergrößerte Kontaktfläche gegenüber herkömmlichen IDC-Versionen. Durch den konstant hohen Kontaktdruck wird eine gasdichte Verbindung erzeugt. Damit wird die fehlerfreie Funktion und somit der lange, stabile Lebenszyklus der Bauteile gewährleistet. Eine Technik, die für manuelle sowie halb- und vollautomatische Kontaktbestückung geeignet ist und sich dadurch in der Fertigung enorm zeit- und kostensparend auswirkt. 

Die Kombination IDC-Schneidklemmverbindung mit der iwis smart connect-Einpresstechnik (Unipress), bildet die Grundlage für eine qualitativ hochwertige, rationelle und kostengünstige Bestückung moderner Baugruppen. Unsere IDC-Einsetzmaschine besitzt ein auf Servo-Technologie basierendem Bestück-Kopf sowie eine Kraft-Weg-Messung. Damit bestückt sie Grundkörper mit IDC-Kontakten vollautomatisch.

Langlebigkeit, Zuverlässigkeit, Ausfall- und Prozesssicherheit sowie Automatisierungsfähigkeit zeichnen diese patentierte Technologie aus. Zudem arbeitet sie zeit- und kostensparend.

 

 

 

Technische Highlights

  • Spezifische Kontaktierungsgeometrien 
  • Versionen zur Kontaktierung von Lackdraht oder isolierten Leitungen
  • Großer Leiteranschlussbereich
  • Zuverlässige temperaturbeständige Verbindung 
  • Kombination mit anderen Kontaktierungstechnologien möglich, z.B. Einpresstechnik oder Steckkontakte, etc.
  • Bandware zur automatisierten Weiterverarbeitung 
  • Integration in Baugruppen

QuadraBeam-IDC-Technologie 

Die IDC-Technologie mit patentiertem „QuadraBeam“-Design ist eine der Innovativsten derzeit am Markt erhältlichen Verbindungen für Lackdrähte. Die gasdichte Verbindung zwischen Lackdraht und Terminal erlaubt lange Lebenszyklen. 

Durch sichere, dauerhafte und stabile elektrische Verbindungen hat sich diese Lösung bei Elektromotoren und Magnetspulen in der Hausgeräte-, Gebäude-, Kommunikaitons- und Automobilindustrie ausgezeichnet und bewährt.

test

Fortschrittlich in allen Aspekten

Automatisierungsfähig

Zeit- und
kostensparend


Zuverlässig

Ausfallsicher

Langlebig
 

Zukunftsweisend
 

Patentiertes „QuadraBeam“-Design

Hohe Federkraft, gute Leitfähigkeit und richtige Eigenschaften des Grundmaterials bestimmen die Übertragungsqualität und Langzeitstabilität einer IDC-Kontaktierung. Das IDC-Terminal fixiert den Lackdraht in der patentierten Geometrie auf ideale Weise mit der Gehäusekammer. 

Die konstant hohe Kontaktkraft gewährleistet die fehlerfreie Funktion und den langen, stabilen Lebenszyklus der Bauteile. Die Auslenkung der inneren Federschenkel ist mechanisch begrenzt um plastische Verformungen zu verhindern.

Lackdraht wird im IDC-Terminal
vorpositioniert

Isolation wird
angeschnitten

Isolation wird
verdrängt

Kupferkern wird
kontaktiert

Zuverlässig: IDC-Technologie-Anwendungsbeispiele

Die Kombination aus Tasche und IDC-Terminal eignet sich zum Umspritzen und Umgießen. Selbst bei geringfügigem Eindringen von Kunststoff in die Tasche beim Umspritzen bleibt die Qualität der Kontaktierung erhalten.

Aufgrund Ihrer hervorragenden elektrischen und mechanischen Eigenschaften eignet sich die iwis-Schneidklemmtechnik für viele Anwendungen.

Automotive
Verstellmotoren, Flüssigkeitspumpen, Magnetspulen

Hausgeräteindustrie
Elektrische Antriebe, Magnetventile,
Magnetverschlüsse
 

Steuerungstechnik
Elektroantriebe, Roboterantriebe,
Verstelleinheiten

Medizintechnik
Flüssigkeitspumpen, Robotik, Reinigungsgeräte

Umweltfreundliche Technologie

Die lötfreie elektrische Technologie ist auch unter umweltfreundlichen und arbeitsschutzrechtlichen Aspekten ein Gewinn:

  • Keine Emissionen
  • Kein Gas
  • Kein Dampf
  • Kein Rauch
  • Kein Wärmeeintrag
  • Keine Flussmittel
  • Recycling

 

Ihr Ansprechpartner

Marc-Michael Enzensperger

+49 8362 9122-301

Kontakt

Kontakt

Sie haben Fragen? Oder wollen mehr über uns erfahren?
Dann melden Sie sich einfach.